Dezember 5, 2016 : News




Nächste knappe Niederlage

Es wirkt schon fast etwas wie ein Virus, der die Kadetten Youngsters diese Saison befallen hat. Die 25:23 Niederlage gegen Fides, diesen Samstag war bereits die sechste Partie, die mit drei oder weniger Toren verloren ging. Das ist bitter. Zwar stand schon vor dem Spiel gegen die St. Galler fest, dass die Mannschaft in die Abstiegsrunde gehen muss, doch ein Punktgewinn wäre extrem wichtig gewesen. Sowohl im Abstiegskampf als auch für die Moral der Spieler. Ein Erfolgserlebnis ist, was diese Mannschaft braucht.

Es war eine Partie in der die Torhüter eine zentrale Rolle einnahmen. Alle drei, die zum Einsatz kamen hatten Abwehrquoten um die 40%, was einem sehr starken Wert entspricht (für die Youngsters Elia Schaffhauser mit 15 Paraden und 38%). Die Gastgeber konnten von Beginn in Führung gehen aber die Youngsters hielten mit. Zur Pause musste man den Gegner etwas davonziehen lassen. Der 14:10 Rückstand zur Halbzeit war aber auf keinen Fall nicht wieder wettzumachen.

Kurz nach Wiederanpfiff erlitten die Youngsters einen herben Rückschlag. Altmeister und Verteidigungsspezialist Julius Marcinkevicius erhielt seine dritte Zeitstrafe und konnte demnach nicht weiter mittun. Trotzdem liess man in der zweiten Halbzeit lediglich 11 Tore zu, drei weniger als in der ersten Hälfte. Generell war die Verteilung der Zeitstrafen in dieser Partie etwas einseitig; Die Youngsters mussten ganze siebenmal in Unterzahl agieren, während die Gastgeber nur eine solche Situation zu überstehen hatten. Darunter war auch die zweite Rote Karte in diesem Spiel. Youngsters Kreisläufe Reto Rutschmann musste in der 47. Minute beim Stand von 20:18, die Platte verlassen. Dies war in einer Phase, in der die Youngsters auf Aufholjagd waren um dieses Spiel noch zu kehren. Mit einer oder zwei Strafen weniger wäre vermutlich mehr drin gewesen, doch so blieb es beim Zwei-Tore-Rückstand. Am Ende stand es 25:23.

Positiv war das Comeback von Spielmacher Mats Wilpshaar. Ihm gelangen gleich acht Treffer aus ebenso vielen Versuchen. Die Mannschaft wird froh sein ihn wieder zurück zu haben.

Der nächste Ernstkampf steht kommenden Sonntag, um 17.45 in Heiden gegen die BSG Vorderland an. Die Partie gegen den Tabellennachbar ist ein Must-Win-Game für die Youngsters, die dringend Punkte benötigen.

SV Fides St. Gallen – SG Kadetten/Pfadi Youngsters 25:23 (14:10) Youngsters: Schaffhauser (15 Paraden, 1 Tor); Berg, Wilpshaar (8), Marcinkevicius, Rutschmann, Störchli (3), Ramic (1), Siegrist (2), Szöllösi (3), Bührer (1), Vogt (1), Moser, Slowik, Klaiber (3); 1 Zeitstrafe gegen Fides, 7 Zeitstrafen gegen Youngsters; Ausschluss Marcinkevicius (3×2), Rutschmann (direkt)
Nächstes Spiel: So, 11.12.2016, 17.45 Uhr, Heiden Wies gegen BSG Vorderland 1

Quelle: Kadetten Medienstelle

0 / 5 (0 votes)