Mai 22, 2017 : News




U19 ist Schweizermeister!

In einem hochdramatischen Spiel gegen St. Otmar St. Gallen wurden die Schaffhauser U19-Junioren am Samstag Schweizermeister. Vor rund 200 Zuschauern verloren die Kadetten das Spiel zwar (24:28), konnten sich am Ende aber doch über den Titel freuen. Vor einer Woche siegten sie im Hinspiel mit 28:34.

Die St. Galler, die in Bestbesetzung antraten, erwischten den besseren Start. Die junge Kadetten Equipe schien etwas nervös zu sein und brauchte eine gewisse Zeit um ins Spiel zu finden. Zu viele technische Fehler ermöglichten es den Gästen eine Führung zu etablieren. Diese hielt bis zur Pause. Nach 30 Minuten lagen die Kadetten mit 11:16 hinten. Alles war wieder offen.

Doch auch nach dem Seitenwechsel (noch) nicht die erhoffte Wende. Eine starke Phase von Nicola Damann im Tor der Gäste, ermöglichte es diesen zwischenzeitlich sogar mit 8-Toren in Führung zu gehen. Ein Weckruf für die Kadetten, die die nächsten vier Tore erzielten und im Kampf um den Titel wieder vorne lagen. Kurz zuvor eingewechselt brachte der 15-jährige Mehdi Romdhane sichtlich Schwung in den Schaffhauser Angriff und sorgte für viel Gefahr aus der zweiten Reihe. Es war ein absoluter Krimi. Es waren die Kadetten, die am Ende die besseren Nerven behielten. Zehnder, Rusert und Teubert bewiesen dies und führten mit ihren Treffern in den Schlussminuten ihr Team zum Titel.

Es ist der krönende Abschluss zu einer fantastischen Saison. Nur zwei Mal ging man in der regulären Meisterschaft als Verlierer vom Feld. Oft wurde dominiert und dem Gegner nicht den Hauch einer Chance gelassen. Und das alles mit der am Abstand jüngsten Mannschaft der Liga. Wirklich eindrücklich was die Jungs geleistet haben. Die Kadetten sind stolz auf euch. Dieser Titel ist mehr als verdient und bedanken sich bei der tollen Unterstützung!

Schweizermeister
Siegerfoto mit dem Meisterpokal

Kadetten Schaffhausen – TSV St, Otmar St. Gallen 24:28 (11:16)
Kadetten: Schaffhauser (6 Paraden), Bemberg; B. Schelker, Zehnder (3/1), Baur, Spirig, Langenick (1), Wanner (3), Landolt, Markovic, M. Ben Romdhane (4), Schopper (1), Rusert (6), Teubert (6/1); vier Zeitstrafen gegen Otmar, drei gegen Kadetten; Kadetten ohne Haas, Novak, Schelker, Bührer, Störchli, Braun, Leu, Lanz (alle nicht spielberechtigt), S. Ben Romdhane (verletzt)

Quelle: Kadetten Medienstelle

5 / 5 (1 votes)