April 13, 2017 : News




U19: starke Schlussphase bringt den Sieg

Auf dem Papier, sah die Aufgabe für Kadetten U19 Elite-Junioren am vergangenen Samstag aus wie eine einfache. Die Schaffhauser, die in der laufenden Saison erst eine Partie verloren und die Tabelle klar anführen, traten bei der zehntplatzierten SG Möhlin/Magden an. Trotz der klaren Favoritenrolle hatten die Kadetten vor allem zu Beginn ihre liebe Mühe. Ohne die Stammspieler Schopper, Teubert und Zehnder, die mit den Espoirs nach Stäfa reisten, lag man in der Pause gar mit einem Treffer zurück (16:15). Mit einer starken Schlussphase konnte die Begegnung dann aber doch noch relativ klar mit 27:33 gewonnen werden.

Aus dem Schaffhauser Kollektiv heraus stach vor allem Mehdi Romdhane. Der erst 16-jährige, in der Winterpause zu den Kadetten gestossene Romand zeigte mit seinen neun Treffern, dass er auch bei den älteren in der U19 mithalten kann. Zusammen mit Levin Wanner und On Langenick (beide sieben Treffer), war er für einen Grossteil der Schaffhauser Tore verantwortlich. Dazu zeigte auch Torhüter Basil Braun mit seinen 14 Paraden einen guten Auftritt.

Diese starken individuellen Leistungen täuschen etwas darüber hinweg, was die Jungs in der ersten Hälfte zeigten. Das offensiv stärkste Team er Liga (35 Tore/Spiel) hatte für einmal Mühe den Ball an der Möhliner Abwehr vorbei im Tor unterzubringen. Dazu zeigten sich gegen den gewohnt unangenehmen Gegner auch die bekannten Defizite in der Abwehr. Nach knapp 24 Minuten 13:9 hinten setzten die Kadetten bis zur Pause zu einem Zwischensprint an und konnten auf 16:15 verkürzen. Eine gute Ausgangslage für Halbzeit zwei.

Unbeeindruckt vom Anschlusstreffer der Kadetten zeigte das Heimteam weiterhin zu was es in der Lage ist und verlangte den Kadetten alles ab. Es war ein Kampf auf Augenhöhe; bis in die 50. Minute. In der entscheidenden Phase gelang es den Kadetten, einen Gang höher zu schalten. Technische Fehler des Heimteams nutzen die Orangen gnadenlos aus und gingen in der 53. Minute so erstmals mit drei Toren in Führung. Diese Leistungssteigerung zum Schluss war gerade genug um die aufopfernd kämpfenden Gastgeber zu besiegen. Das Endresultat von 26:33 entspricht sicherlich nicht voll und ganz dem gezeigten und dem Verlauf der Partie. Letzten Endes sind es aber doch zwei Punkte, die die Kadetten mit nach Hause nehmen konnten und somit ihren Platz an der Spitze weiter zementierten.

SG Möhlion/Magden – Kadetten Schaffhausen 27:33 (16:15)
Kadetten: Braun (14 Paraden), Störchli; S. Romdhane (3/2), Baur, Landolt, Langenick (7), Wanner (7/1), Markovic (4), M. Romdhane (9), Lanz (2), Rusert (1); Kadetten ohne Schopper, Zehnder, Teubert (alle Einsatz Espoirs); 4 Zeitstrafen gegen Möhlin, 3 Zeitstrafen gegen Kadetten
Nächstes Spiel: Sa 22.04.17, 15.00 Uhr BBC Arena vs. HSG Nordwest

Quelle: Kadetten Medienstelle

5 / 5 (1 votes)