Februar 16, 2017 : News




Viel Moral bewiesen

Nach Spielschluss durften die Kadetten Spieler einen langanhaltenden Applaus für ihre bravouröse Leistung entgegen nehmen. Die Kadetten, die mit einem arg dezimierten Kader gegen Tabellenführer Barcelona antreten mussten, verkauften ihre Haut besonders in der zweiten Halbzeit teuer. Wie schon gegen Kiel gelang es den Kadetten eine Halbzeit lang dem grossen Gegner Paroli zu bieten.

Nach einem guten Start – Maros eröffnete das Skore in der zweiten Minute – agierten die Orangen ziemlich nervös. Dank Torhüter Bringolf, der in den Startminuten einige Glanzparaden zeigte, blieben die Kadetten trotz vieler Fehler im Angriff am Gegner dran. In der 13. Minute stand es 5:7 für Barcelona. In der zweiten Viertelstunde verschärften die Katalanen das Tempo und erspielten sich einen sehr komfortablen Vorsprung. Mit der Schlusssirene skorten sie zum 10:18 Pausenstand.

Die Kadetten waren aber nicht gewillt, sich hier kampflos zu ergeben. In der zweiten Halbzeit spielten sie ihre Stärken aus uns konnten den Rückstand Tor um Tor verringern. Angefeuert von über 3300 Zuschauern zeigten sie sowohl im Angriff wie auch in der Verteidigung eine sehr gute Leistung. Der in der zweiten Halbzeit eingesetzte Marinovic erreichte eine gute Quote und ermöglichte es den Kadetten, schnelle Angriffe zu führen. Trainer Kukucka setzte in der zweiten Halbzeit auch ein taktisches Mittel, liess er doch im Angriff immer möglichst lange sieben Feldspieler agieren. Diese Überzahlsituationen eröffneten den Angriffsspielern gute Möglichkeiten. Zwar kamen die Kadetten nicht näher als bis auf vier Tore an Barcelona heran, konnten aber für sich in Anspruch nehmen die zweiten 30 Minuten mit 14:13 gewonnen zu haben. Als Bestplayer wurde seitens der Kadetten Gabor Csaszar ausgezeichnet, der nebst sieben persönlichen Treffern wiederum ein sehr umsichtiger Regisseur war und mit seinen Pässen die Mitspieler gut lancierte.

Viel Zeit zu verschnaufen bleibt den Kadetten nicht; schon am Sonntag empfangen sie um 17:30 Uhr den BSV Bern-Muri.

VELUX EHF CL Kadetten Schaffhausen – FC Barcelona Lassa 24:31 (10:18) Kadetten: Bringolf(1.-30. Min./6P.), Marinovic(31.-60./7P.) Meister(5), Delhees(2), Küttel(4), Graubner, Pendic, Brännberger(2), Csaszar(7/1), Markovic(1), Maros(2), Muggli(1); Kindle: nicht eingesetzt; Liniger, Szyba, Kock, Tominec, Richwien: alle verletzt;. Zeitstrafen: 4 gegen Kadetten Schaffhausen, 2 gegen FC Barcelona Lassa

Quelle: Medienstelle Kadetten

5 / 5 (1 votes)